Für Geduldige: Der Arnhem-Loop

Arnhem-Loop Lacewolle

Die Sonne gibt ab und zu schon wieder ein Gastspiel, die Temperaturen werden langsam zweistellig: Das sind die Tage, an denen ihr DIESEN LOOP tragen wollt!

Bevor ihr weiterlest, muss ich jedoch eine WARNUNG aussprechen *bedrohlichertrommelwirbel*: Wenn ihr ungeduldige Stricker seid, gerade erst anfangt und deshalb ein schnelles Erfolgserlebnis braucht, oder generell eher grobmotorisch unterwegs seid, dann sucht euch am besten JETZT ein anderes Projekt! Denn für diesen Loop braucht man doch – wie soll ich sagen – EINE VERDAMMTE EWIGKEIT!!!!!!! Aaaaahhhh!!!! Sorry, geht schon wieder.. 🙂

Noch dabei? Prima! Ich fang einfach nochmal an:

Diesen tollen Loop habe ich bei Snorka gefunden und mich direkt in ihn verliebt. Er ist aus Lacewolle gestrickt. Das ist fürchterlich dünne Wolle, mit der man hauchdünne Strickstücke machen kann. Was sehr hübsch aussieht, aber SCH****LANGE DAUERT!!!! *räusper**verlegenguck*

HIER hab ich übrigens schon mal drüber berichtet, als die Work noch in progress war..

Loop breit dünne Wolle

Loop zwei Farben

Ihr sucht euch also zwei hübsche Farben aus, von der einen braucht ihr ein Knäuel, von der anderen zwei. Man ist somit recht günstig dabei. Als Stricknadel hatte ich glaube ich eine 2,5mm.

Anmerkungen:

Es werden immer vier Reihen mit der Hauptfarbe gestrickt, dann zwei mit der Kontrastfarbe. Der Faden der jeweils nicht benutzten Farbe wird an der Seite mitgeführt, ggfs. würde ich ihn, wenn ihr ihn erneut verwendet, einmal mit dem Faden der anderen Farbe verdrehen (verzwirnen?)

Und so gehts:

Anfangsstück:

3 Maschen anschlagen, mit einer Hinreihe (rechte Maschen) starten:

Die erste und die letzte Masche jeder Hinreihe von vorne und von hinten abstricken. Das heißt: Ihr stecht wie zum rechtsstricken ein, holt den Faden durch, lasst die Masche aber noch auf der linken Nadel. Jetzt stecht ihr noch einmal in dieselbe Masche ein, diesmal wie beim rechts verschränkten Stricken. Wieder den Faden holen, diesmal die Masche ganz normal von der Nadel gleiten lassen. Ihr habt jetzt also aus einer Masche in der Vorreihe zwei neue gemacht. Klar? Falls nicht, googelt mal „knit front and back“.

Die Rückreihe ganz normal links stricken.

Ihr solltet jetzt ein immer breiter werdendes Dreieck stricken. Das macht ihr so lange, bis euch der Schal breit genug ist.

Für den Mittelteil:

In jeder Hinreihe die ersten beiden Maschen zusammenstricken. Die letzte Masche wie oben beschrieben verdoppeln.

Rückreihe normal links.

Das Ganze wiederholen, bis euch die Länge reicht, bei mir sind es ca. 2m. Der Schal „wächst“ aber später noch!

Endstück:

Jetzt die ersten beiden und die letzten beiden Maschen jeder Hinreihe zusammenstricken.

Rückreihen normal links.

Das Ganze wiederholen, bis ihr nur noch 1 oder 2 Maschen auf der Nadel habt. Faden abschneiden, durch die letzte(n) Masche(n) ziehen.

Finish:

Die schrägen Seiten von Anfang und Ende aneinander legen und zusammennähen.

FERTIG!

Ist das Prinzip klar geworden? Dreieck –> wird zu Trapez –> wird wieder zu Dreieck

Hier nochmal ein irre toll beschriftetes Foto vom Stadium Trapez (das müsst ihr von rechts nach links lesen):

Arnhem loop stricken

Für das Meisterwerk habe ich übrigens *hüstel* neun Monate gebraucht.. Aber bevor ihr jetzt vor lauter Schreck die Nadel fallen lasst: Das war mehr so ein On-Off-Projekt – ich habe also zwischendurch mal Pause gemacht und was anderes gestrickt. Sonst hätte ich das Ding irgendwann in die Ecke gefeuert.

Aber ich muss sagen: Es hat die Mühe wirklich gelohnt! Der Loop ist irre gemütlich, sieht gut aus und ich trage ihn sehr viel! Mal zweimal gewickelt (s.o.), mal dreimal (s.u.), er ist also very versatile! Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht total abgeschreckt 🙂

Liebe Grüße

vom Bastelschaf

Loopschal Arnhem Loop Anleitung kostenlos

P.S.: Wer lieber ein SCHNELLERES Erfolgserlebnis hat, kann sich ja mal diese Loops anschauen:

Anleitung Mütze Loop Dicke Wolle einfach  Anleitung Loopschal Perlmuster kostenlos   Loopschal stricken einfach falsches Patent

Advertisements

15 Gedanken zu „Für Geduldige: Der Arnhem-Loop

  1. Huhu,
    der sieht ja richtig toll aus. Die Geduld hat sich auf alle Fälle gelohnt 🙂
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Loop und packe noch ein Teil mehr auf meine Wunschliste.
    Liebe Grüße,
    Ela

    Gefällt mir

  2. Höllehöllehöllehölle! Du hast Dich wirklich vorbildlich durch dieses stricktechnisch laaaaaannnngweiiiiiilige Teil durchgequält – aber es hat sich echt gelohnt! Gefällt mir gut.
    Und der Vorteil liegt auf der Hand: jetzt ist die beste Jahreszeit, um das Teilchen auszuführen. Undenkbar, wenn der an einem schönen warmen Sommertag fertig geworden wäre!
    Babies brauchen ja ebenso lange 😉

    Gefällt mir

  3. Liebes Schäfchen,

    ich finde auch, die Mühe hat sich in jedem Fall gelohnt! Der Loop ist wunderschön geworden, die Farben frühlingshaft und er steht Dir ausgezeichnet! Und auch, wenn es ein „langweiliges“ Projekt ist, so eines braucht doch jede Strickerin für zwischendurch, als mindless project sozusagen.

    Hatte ich Dir eigentlich schon erzählt, dass mein Clarity Cardi ganz und gar fertig ist? Schon länger eigentlich, aber ich hab ihn mangels Gelegenheit noch nicht getragen. Tragebilder folgen aber noch, ichshcchwööör 😉

    So einen Arnhem werde ich mir auf jeden Fall auch mal stricken. Danke fürs Zeigen!

    Herzlichst Bine

    Gefällt mir

    • Liebe Bine,

      Danke für die Komplimente! ❤ Dein Clarity Cardi ist fertig? Toll, zeig her! Ich hatte meinen schon ein paar mal an! Bin auch zu Dreivierteln zufrieden damit. Das nächste mal würde ich ihn eine Nummer größer stricken. Mal sehen, vielleicht mach ich das noch 🙂

      Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s