So geht’s: Loopschal im falschen Patentmuster stricken

Loopschal stricken einfach falsches Patent

Megakuschelig, ein nicht-alltägliches Muster, aber gar nicht kompliziert: Der Loopschal im Falschen Patentmuster! (Zwei weitere tolle Loopmuster findet ihr am Ende des Artikels)

Anleitung:

TIPP: Ganz locker stricken, damit der Schal kuschelig-fluffig fällt. Also die Stricknadel lieber eine Stärke dicker nehmen, als auf der Wolle steht. Ich hab auch erst zu fest gestrickt, und – nachdem ich dafür von der Verkäuferin im Wollladen streng zurechtgewiesen wurde – schweren Herzens 20cm wieder aufgeribbelt…

1. Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein +1. Also z.B. 41, 61, 73.

2. Und dann einfach in jeder Reihe immer 2 rechts, 2 links stricken. Auch die Rückreihe mit 2 rechts beginnen! Durch die eine „ungerade“ Masche verschiebt sich das Muster dann in jeder Reihe so, dass das falsche Patentmuster dabei rauskommt.

3. Bis zur gewünschten Länge stricken, abketten.

4. Die beiden Kanten zusammennähen.

FERTIG!

Loop stricken einfach Anleitung falsches Patent

P.S.: Sieht auch ganz großartig aus: Ein Loopschal im PERLMUSTER! Das ist sogar NOCH EINFACHER 🙂 Anleitung HIER!

Loopschal stricken einfach

Und der hier ist auch nicht schwer und vor allem sehr schnell fertig: Loop im Fallmaschenmuster:

Anleitung Mütze Loop Dicke Wolle einfach

Advertisements

18 Gedanken zu „So geht’s: Loopschal im falschen Patentmuster stricken

  1. Ich liebe Loops, hab vor ein paar Jahren mal einen ganz simpel im Rippenmuster gestrickt. Vor allem deinen Perlmuster-Schal finde ich wunderschön. Jetzt würde ich nur gern noch wissen, welche Wolle du dafür genommen hast? Immer wenn ich mich in eine Wolle verliebe und versuche, daraus einen neuen Loop zu stricken, erwische ich nämlich eine, die entweder wie die Hölle kratzt am Hals oder einfach zu steif ist, um schön zu fallen (wobei mein lockeres Stricken für die meisten anderen auch tatsächlich immer noch sehr fest ist ;-)). Würde mich riesig freuen, wenn du mir einen Tipp geben könntest. Viele Grüße, Anita!

    Gefällt mir

    • Liebe Anita,

      ich sag nur ein Wort: MERINO! 🙂 Merinowolle ist wirklich großartig, aus der stricke ich fast alles. Die kratzt garantiert nicht (ist sogar für Neurodermitiker geeignet) und ist auch ansonsten eine tolle Qualität! Die gibts ja von den verschiedensten Firmen, insofern solltest du da bestimmt was für dein nächstes Projekt finden 🙂 Ich kaufe meine meistens bei der Hamburger Wollfabrik, da kannst du sie dir in der Länge und Dicke, die du willst, direkt spulen lassen. Kostet auch nur die Hälfte 😉 Einziger Nachteil: Sie ist dann gefacht und nicht gezwirnt, strickt sich also nicht ganz so schön.. Die haben auch einen Onlineshop, schau da doch mal!
      Ich hoffe, das hat dir weitergeholfen!

      Liebe Grüße
      Bastelschaf

      Gefällt 1 Person

      • Das ist ein guter Tipp. Vielen Dank. Im Moment verhäkle ich reine Polyacryl-Wolle. Fühlt sich zwar nicht so schön an, hat aber zwei große Vorteile: Sie ist unschlagbar preiswert und ich kann sie einfach bei 30 Grad mitwaschen, statt ewig zu sammeln, bis ich genug Teile für ein Wollprogramm zusammen habe. Aber sobald meine Vorräte aufgebraucht sind, bestelle ich mal bei der Wollfabrik. Deren Angebot sieht wirklich super aus.

        Gefällt mir

      • Ich bin da ja ein bisschen krüsch, was Acryl und andere Synthetik angeht, ich nehme immer nur reine Wolle – aber ist vielleicht auch zu spießig gedacht 🙂

        Gefällt mir

      • Ach, das hat mit spießig gar nichts zu tun, glaube ich. Sondern ist reine Geschmackssache. Reine Wolle kann ich zum Beispiel auf der Haut gar nicht ab (jedenfalls Schurwolle, mit Merino probiere ich das auf jeden Fall noch mal). Aber zugegeben, der Hauptgrund für meine Sythetik-Vorbliebe ist meine Faulheit. Handwäsche oder Wollprogramm und dann liegend trocknen und Handtuch gegen das Tropfen drunter – das ist mir alles viel zu anstrengend. 😉

        Gefällt mir

  2. Pingback: Kuscheligen Schal stricken | Kreativprojekte

  3. Was eine wunderbare und einfache Anleitung! Ich bin echt kein Strickprofi und kann wirklich nicht viel, aber ich habe gerade die ersten Reihen gestrickt und bin jetzt schon begeistert von dem Muster!

    Danke fürs Teilen und liebe Grüße,
    Stephanie

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Stephanie,

      danke für deinen lieben Kommentar! Das freut mich sehr, dass du mit der Anleitung so gut zurecht kommst. Dann wünsche ich dir noch frohes Stricken und ein tolles Endergebnis! Aber wirst du bestimmt haben…
      Wenn du danach noch motiviert für einen zweiten Schal bist, versuch doch auch mal den im falschen Patentmuster (ist da irgendwo verlinkt): Der sieht kompliziert aus, ist aber in Wirklichkeit auch nur rechts/links abwechselnd!

      Viele Grüße
      Conny

      Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s