Anleitung: Stylische BETONLAMPE selber machen

Lampe Beton Würfel basteln

So eine coole Betonlampe (voll trendiger Industrial-Style) kann man für ca. 90 Euro kaufen. Man kann sie aber auch für etwa 20 Euro selber machen! Ihr müsst euch zwar auf eine kleine Sauerei einstellen, aber schwierig ist es nicht 🙂

Basteln mit Beton Ideen

Hier die Bastelschaf-erprobte (ich habe mittlerweile ZWEI dieser Lampen) Anleitung für euch :

MATERIAL

Lampenfassung

Kabel mit Stecker und Schalter

Glühbirne (eine hübsche, z.B. im trendigen Edison-Stil)

Betonmischung zum Anrühren

doppelseitiges Klebeband

starkes, einseitig klebendes Klebeband

evtl. feines Schmirgelpapier

würfelige Form (nicht Glas) mit einer offenen Seite. Ich habe eine kleine Holzschublade verwendet. Nehmt am besten etwas, das notfalls entbehrlich ist 😉

Öl (zum Einfetten)

große Rührschüssel (auch notfalls entbehrlich)

Rührlöffel oder Stab zum Umrühren (dito)

kleiner Schraubendreher, um die Fassung an das Kabel zu montieren

was Spitzes zum Pieksen/Loch bohren (ggfs. einen Bohrer, je nach Material der Form)

  • die ersten sechs Materialien gibt es auf jeden Fall im Baumarkt, die Schublade habe ich auch daher

Betonlampe Anleitung kostenlos DIY

ANLEITUNG:

Bevor ihr den Beton anrührt, bereitet erst Mal alles andere vor!

  1. Die Form an den Seiten gut einfetten mit dem Öl. Nicht in der Mitte des Bodens, sonst klebt später das Klebeband nicht!
  2. An einer der Seitenwände eine Aussparung oben in den Rand schneiden/sägen. Ca. 2×2 cm groß.
  3. Diese Aussparung mit dem starken Klebeband ganz fest wieder verschließen. Ein Loch reinbohren und das Ende des Kabels (das Kabel mit dem Schalter dran) durchstecken.
  4. An dieses Ende via mitgelieferter Lüsterklemme die Fassung montieren.
  5. Am besten jetzt kurz die Glühbirne reindrehen und den Stecker einstecken, um zu testen, ob alles funktioniert/richtig verschraubt ist. Wenn ja, die Lüsterklemme anschließend mit Klebeband gut umwickeln, damit die Feuchtigkeit von der Betonmasse hier später keinen Schaden anrichten kann.
  6. Das offene Ende der Fassung mit doppelseitigem Klebeband verschließen. Dann rundherum das überstehende Klebeband abschneiden (siehe Foto unten)Betonlampe DIY Anleitung kostenlos
  7. Jetzt das Papier von der anderen Seite des Klebebands abziehen und die Fassung mit dieser Seite nach unten MITTIG in eure Form kleben. Das was jetzt unten ist, wird später die Oberseite der Lampe! (siehe Foto unten). Betonlampe selber machen bauen Anleitung kostenlos
  8. Jetzt den Beton anrühren. ACHTUNG: Legt auf jeden Fall einen Spritzschutz drunter, das ist der Teil mit der Riesensauerei, die ich anfangs erwähnte 😉 Kippt erstmal nur ein bisschen Wasser in die Mischung und dann nach und nach mehr. Der Beton soll eher dickflüssig als dünnflüssig sein. Achtet drauf, dass keine Pulverreste mehr übrig sind, also GUT DURCHRÜHREN!
  9. Jetzt die Betonmasse vorsichtig in die Form füllen. Dabei aufpassen, dass die Fassung auf den Boden der Form geklebt bleibt und kein Beton zwischen Fassung und Formboden läuft! Beton selber mischen Anleitung einfach
  10. Trocknen lassen. Das dauert so ungefähr zwei Tage.
  11. Wenn alles trocken ist, den Betonklotz irgendwie aus der Form polken. In meinem Fall ging das nur mit einem Schraubendreher und brachialer Gewalt, die die Form zerstörte. Die Klebebandreste rund ums Kabel entfernen.
  12. Jetzt die Lampe umdrehen (unten ist oben und oben ist unten), und von der Fassung den Klebebandkreis entfernen.
  13. Wenn gewünscht, den Betonklotz mit feinem Schmirgelpapier etwas glätten.
  14. Glühbirne in die Fassung schrauben

FERTIG!

Na, ist sie toll geworden, eure Betonlampe?

Strahlende Grüße

Bastelschaf

Advertisements

Neues Material für Bastler: KNETBETON

Knetbeton Erfahrungen

Ich weiß ja nicht, ob ihr’s schon wisst, aber Beton ist sooo 2015! KNETBETON hat man jetzt als Bastler, der was auf sich hält! Oder vielmehr demnächst, wenn er (der Knetbeton, nicht der Bastler) sich auf dem Markt ein bisschen etabliert hat 😉

Knetbeton soll von der Konsistenz her ähnlich sein wie Ton und auch entsprechend zu verarbeiten. Mit den Händen also.

…..Hmmm… Also SO dann? …Was zur Hölle töpfern die da eigentlich?!? (Oh toll, entdecke gerade das Häschen auf dem Bild! Ob das zwingend benötigt wird zum Töpfern/Knetbetonieren?? o_O )

Keramikbeton verarbeiten Bastelschaf

Wie ich eigentlich auf Knetbeton komme (sprich: Warum ich euch den ganzen Quatsch erzähle)? Jüngst bekam ich von einem Verlag das Angebot, dieses neue Material zu testen. Mein fertiges Modell kann ich dann einschicken und mit ein bisschen Glück wird es Teil eines neuen DIY-Buches mit Anleitungen.

Neue Dinge testen? Damit reich und berühmt werden?? Ich natürlich sofort das Fingerchen gehoben! In etwa wie der junge Mann hier – nur mit mehr Begeisterung im Gesicht:

Brooklyn Museum Figure

Nun liegt er also vor mir, ein 3-Kilo-Sack mit Knetbetonmischung. Ich Naivchen hatte ja irgendwie gedacht, das wird als fertige Masse geliefert. Wird es nicht. Muss ich, wie normalen Beton, noch anrühren. Wird also vermutlich eine ähnliche Riesensauerei 😉

Was noch? Lese in der Anleitung, dass die fertigen Objekte 21 Tage lang vor Sonneneinstrahlung und Wind geschützt werden müssen (das kriege ich hin), empfohlen wird außerdem, das Werk regelmäßig mit einer Sprühflasche nachzubefeuchten und es mit einer Plastikfolie oder einem nassen Handtuch abzudecken (DAS wiederum finde ich ziemlich pflegeintensiv). Aber DANN soll der Knetbeton „absolut wetterfest, frost- und tausalzbeständig, wasserdicht und somit für innen und außen geeignet“ sein! Ich bin gespannt…

Welches total tolle Modell ich nun kreieren und dem Verlag zur Bewerbung einsenden will? Plan bis jetzt: Eine Brief- und Schlüsselablageschale. So für neben die Wohnungstür aufs Telefontischchen. (Gibts für sowas eigentlich einen offiziellen Namen?) Ich bin aber auch noch offen für Anregungen!

Hat womöglich schon mal jemand von euch mit Knetbeton gearbeitet??

Gespannte und noch saubere Grüße

vom

Bastelschaf

Neues vom Bastelschaf Logo

 

Merken

Merken

Merken

Merken