Auch für Anfänger: KNISTERTUCH NÄHEN ZUR GEBURT

Geschenk Geburt selber machen einfach

Wenn liebe Freundinnen ein Kind bekommen, ist Kreativität gefragt: Was könnte man Schönes zur Geburt schenken? In früheren Fällen kam das Bastelschaf ja schon auf folgende bahnbrechende Ideen:

Ein Fühlbild mit dem chinesischen Sternzeichen des BabiesGeschenk zur Geburt selber machen

Ein Quadrathase zum KuschelnHase stricken Anleitung kostenlos einfach

Eine Babymütze mit OhrschutzBabymütze HatCat

Dieses Mal hat das Schaf sich dynamisch an einem Knistertuch versucht! Das ist zum Glück ganz einfach, und man braucht auch nicht viel Material dafür.

Notfalls kann man das Ganze auch ohne Nähmaschine nähen, also ganz old school mit der Hand! 😉

Knistertuch Webbänder selbstgemacht

MATERIAL:

Bratschlauch (gibt’s im Supermarkt bei den Gefrierbeuteln)

Stoff für Vorder- und Rückseite in jeweils ca. 15×15 cm (kann auch etwas kleiner sein)

Aufbügelbare Vlieseline (etwas dickere, z.B. H540) in 14×14 cm

Webbänder

Knistertuch nähen Rückseite

UND SO GEHT’S:

1. Die Vlieseline mit der noppigen Seite nach unten auf die linke (falsche) Seite des Stoffes legen, der die Rückseite werden soll.

2. Nass einsprühen und das heiße Bügeleisen draufsetzen. Nicht hin- und herbügeln, einfach drauf stehenlassen für ca. 10 sek. Falls das Bügeleisen nicht die ganze Vlieseline abgedeckt hat, auch noch auf die anderen Stellen setzen.

3. Wenn ihr einen Buchstaben auf die Vorderseite aufsticken wollt, den am besten mit einem Filzstift dünn vormalen auf dem Stoff. Dann die Nähmaschine auf Zickzackstich stellen. Stichbreite: so breit wie ihr den Strich eben haben wollt. Stichlänge: So kurz wie möglich! Dann einfach entlang der vorgezeichneten Linie nähen.

Sticken mit der Nähmaschine

4. Jetzt die verschiedenen Schichten wie ein Sandwich aufeinanderstapeln:

Als unterstes den Rückseitenstoff mit der Vlieseline unten liegend. Die hübsche (rechte) Seite also nach oben.

Dann schneidet ihr euer Webband in ca. 10cm lange Stücke und faltet jedes in der Mitte. Die Stücke platziert ihr oben auf dem Rückseitenstoff, und zwar so, dass die Schlaufen IN DIE STOFFMITTE zeigen, die Enden bündig mit dem Rand sind (oder leicht darüber hinaus ragen).

Darauf den Vorderseitenstoff legen, mit der schönen Seite nach unten.

Ganz nach oben kommt das Viereck Bratschlauch. Ich habe gelesen, dass man vorher viele Löcher reinstechen soll. Hab ich gemacht, habe aber keine Ahnung, wofür das gut sein soll 😉

5. Die Schichten mit Stecknadeln, oder falls ihr habt, Wonderclips, am Rand zusammenheften, damit nichts verrutscht.

6. Jetzt mit einem normalen Geradstich mit der Nähmaschine (oder mit der Hand) nahe beim Rand zusammennähen, dabei an einer der Seiten eine Wendeöffnung von mind. 5cm lassen.

7. Wenn viel Rand übersteht, mit einer Schere abschneiden. Nur nicht zu dicht an der Naht. Auch die Ecken ggfs. schräg abschneiden.

8. Das Ganze von Innen nach Außen stülpen (wenden). Mit einem Kugelschreiber o.ä. von innen in den Ecken rumpokeln, damit sich die Ecken komplett ausstülpen.

9. Die Wendeöffnung per Hand zunähen.

10. Wenn die Naht so wie bei mir etwas krumm geraten ist, zur Tarnung mit Zickzackstich von außen nochmal drüber nähen und das Ganze zu Kunst erklären! 😉

FERTIG!

Fazit meines ersten Knistertuches: Klappt super mit dem Bratschlauch – der knistert echt ganz großartig! Und das Baby hatte zum Glück auch viel Spaß dran 🙂

Knistertuch nähen Anleitung einfach kostenlos

Raschelnde Grüße

vom

Bastelschaf

Advertisements

Bastel dir: Einen wiederverwendbaren Weihnachtsbaum für die Wand!

Weihnachtsbaum für die Wand basteln Anleitung kostenlos

So ein Klapp-Weihnachtsbaum ist eine tolle Sache: Platzsparend, nadelt nicht, muss nicht gegossen werden und kann viele Jahre wiederverwendet werden! Vorgestellt hatte ich diese Idee schon mal. Hier nun mein höchsteigenes Werk mit Anleitung zum Nachbasteln – ist ganz einfach, versprochen:

Material:

Äste aus dem Wald

Paketschnur oder anderes, reißfestes Band

Weihnachtsbaumschmuck, am besten kunterbunt und in verschiedenen Größen

Satingeschenkband für Deko-Schleifen

Werkzeug:

Fuchsschwanzsäge

Heißklebepistole

Weihnachtsbaum für die Wand basteln Anleitung kostenlos

Als erstes solltet ihr euch überlegen, wie breit euer Weihnachtsbaum unten sein soll. Dann sucht ihr euch einen entsprechend langen Ast heraus oder kürzt einen mit der Säge zurecht.

Als nächstes die weiteren Äste grob der Länge nach (kürzer werdend) und zentriert darüber anordnen. Was nicht passt, wird passend gemacht 😉 ( -> Säge). Wieviele Äste ihr insgesamt verwendet, ist im Prinzip egal, aber je mehr, desto dichter sieht der Baum hinterher aus!

Weihnachtsbaum für die Wand basteln Anleitung kostenlos

Jetzt ein sehr langes Stück vom Paketband abschneiden. Als Richtwert: Etwa doppelt so lang wie eine Seite des künftigen Baums. Am rechten Rand des untersten Astes, ca. 5-10cm nach innen versetzt, das eine Ende der Paketschnur gut festbinden mit einem Doppelknoten. Den Knoten am besten nach oben, zum nächsten Ast hin drehen, da zieht er sich später beim Hängen sowieso hin und dann habt ihr gleich das richtige Abstandsmaß. (Unklar? Egal, einfach machen 😉 )

Das lange Ende der Schnur nun zum nächsthöheren Ast führen, dort – genausoweit eingerückt wie beim ersten Ast – wieder einen Knoten machen. Auf diese Weise bis zur Spitze hocharbeiten.

Ein zweites langes Stück Paketband abschneiden und unten an der linken Seite starten. Genauso verfahren wie rechts. Dabei aufpassen, dass die Äste weiterhin waagerecht liegen bleiben und nicht schief werden!

Wenn ihr oben angekommen seid, knotet ihr das Ende von Schnur 1 und Schnur 2 so zusammen, das eine Aufhängeschlaufe entsteht.

Jetzt das Ganze an einen Haken o.ä. hängen und gucken, ob alle Äste gerade sind (bitte würdigt an dieser Stelle den lieblich-nikotingelben Ombreeffekt auf dem ehemals weißen Lack der Tür – eine freundliche Hinterlassenschaft meiner kettenrauchenden Vormieterin, die ich nicht völlig beseitigen konnte…):

Weihnachtsbaum selber machen aus ÄstenFalls noch irgendwas schief hängen sollte, einfach nachjustieren, indem ihr die Schnur an einzelnen Ästen etwas weiter nach innen oder nach außen schiebt. Wenn alles stimmt, die Knoten auf den Ästen mit der Heißklebepistole fixieren.

Weihnachtsbaum aus Ästen basteln Anleitung kostenlos

Jetzt geht das heitere Dekorieren los: Den Baum wenden, so dass die Schnüre an der Rückseite verlaufen. Dann alle Kugeln und Schleifen in kreativer (ok, planlos geht auch) Verteilung mit Heißkleber auf den Ästen anbringen.

Weihnachtsbaum Idee kreativ selber basteln

Schön sieht es aus, wenn von der Mitte des untersten Astes ein größerer, schwerer Anhänger runterhängt, quasi als Ersatz für den Stamm. Ich habe einen Metallstern genommen:

Weihnachtsbaum für die Wand basteln aus Ästen Anleitung kostenlos

Den Kleber kurz abkühlen lassen und schon ist euer Meisterwerk bereit, eure Wand in der Adventszeit zu verschönern! Einfach an einen starken Nagel hängen.

Bei mir hängt er neben meinem Papp-Falthirsch, der natürlich ebenfalls winterlich-weihnachtlich geschmückt ist. (Zu Ostern hat er dann Ostereier am Geweih baumeln – da muss er Arme halt durch):

Weihnachtsbaum für die Wand Äste Falthirsch Origami

Nach Weihnachten kann man den Baum dann ruck-zuck sommerfest machen. Dafür sehr vorsichtig zusammenrollen, am besten mit ein bisschen Zeitungspapier oder Knisterfolie dazwischen, in eine große Mülltüte stopfen und im Keller verstauen. Easy, oder?

klappweihnachtsbaum-von-unten

Und, was haltet ihr von dem nadelfreien Wandbaum? Doof, so ohne grün, oder gut, weil bunt?

Ach ja: Falls ihr außer Weihnachtsdeko auch noch Weihnachtsgeschenke braucht, sind diese beiden Beiträge was für euch: 11 tolle Weihnachtsgeschenke zum Selbermachen und 10 tolle Geschenke im Glas!

Viele Grüße und ab demnächst eine schöne Adventszeit

Euer Bastelschaf

Neues vom Bastelschaf Logo

Merken

Merken

Merken

Merken

Neues Material für Bastler: KNETBETON

Knetbeton Erfahrungen

Ich weiß ja nicht, ob ihr’s schon wisst, aber Beton ist sooo 2015! KNETBETON hat man jetzt als Bastler, der was auf sich hält! Oder vielmehr demnächst, wenn er (der Knetbeton, nicht der Bastler) sich auf dem Markt ein bisschen etabliert hat 😉

Knetbeton soll von der Konsistenz her ähnlich sein wie Ton und auch entsprechend zu verarbeiten. Mit den Händen also.

…..Hmmm… Also SO dann? …Was zur Hölle töpfern die da eigentlich?!? (Oh toll, entdecke gerade das Häschen auf dem Bild! Ob das zwingend benötigt wird zum Töpfern/Knetbetonieren?? o_O )

Keramikbeton verarbeiten Bastelschaf

Wie ich eigentlich auf Knetbeton komme (sprich: Warum ich euch den ganzen Quatsch erzähle)? Jüngst bekam ich von einem Verlag das Angebot, dieses neue Material zu testen. Mein fertiges Modell kann ich dann einschicken und mit ein bisschen Glück wird es Teil eines neuen DIY-Buches mit Anleitungen.

Neue Dinge testen? Damit reich und berühmt werden?? Ich natürlich sofort das Fingerchen gehoben! In etwa wie der junge Mann hier – nur mit mehr Begeisterung im Gesicht:

Brooklyn Museum Figure

Nun liegt er also vor mir, ein 3-Kilo-Sack mit Knetbetonmischung. Ich Naivchen hatte ja irgendwie gedacht, das wird als fertige Masse geliefert. Wird es nicht. Muss ich, wie normalen Beton, noch anrühren. Wird also vermutlich eine ähnliche Riesensauerei 😉

Was noch? Lese in der Anleitung, dass die fertigen Objekte 21 Tage lang vor Sonneneinstrahlung und Wind geschützt werden müssen (das kriege ich hin), empfohlen wird außerdem, das Werk regelmäßig mit einer Sprühflasche nachzubefeuchten und es mit einer Plastikfolie oder einem nassen Handtuch abzudecken (DAS wiederum finde ich ziemlich pflegeintensiv). Aber DANN soll der Knetbeton „absolut wetterfest, frost- und tausalzbeständig, wasserdicht und somit für innen und außen geeignet“ sein! Ich bin gespannt…

Welches total tolle Modell ich nun kreieren und dem Verlag zur Bewerbung einsenden will? Plan bis jetzt: Eine Brief- und Schlüsselablageschale. So für neben die Wohnungstür aufs Telefontischchen. (Gibts für sowas eigentlich einen offiziellen Namen?) Ich bin aber auch noch offen für Anregungen!

Hat womöglich schon mal jemand von euch mit Knetbeton gearbeitet??

Gespannte und noch saubere Grüße

vom

Bastelschaf

Neues vom Bastelschaf Logo

 

Merken

Merken

Merken

Merken