Clarity-Cardi-Knit Along: Erster Zwischenstand

Knit along beim Bastelschaf

Einen wunderschönen Sonntag in die Runde und willkommen zum ersten Zwischenstands-Treffen!

Bastelschaf Cardigan vorne

Hier mein Update: Ich befinde mich gerade etwa auf der Hälfte zwischen Ärmelabteilen und oberem Taschenrand. Dauert ja dann doch schon recht lange, so eine Reihe.. 😉

Wie ich schon in den Kommentaren zum letzten Beitrag schrieb, hatte ich ja schweren Herzens 20 Reihen nach dem Ärmelabteilen wieder aufgeribbelt, weil mir die Ärmelöffnung sehr klein vorkam. Und die Rückenbreite zu schmal. Statt 6 habe ich nun 12 Maschen pro Ärmel angeschlagen. Wegen der Rückenbreite auf Schulterblatthöhe bin ich immer noch  ein bisschen besorgt.. Aber ALLES wollte ich nun wirklich nicht aufribbeln! Ich hoffe mal auf die magische Wirkung des Spannens 🙂

Bastelschaf Clarity hinten

Ansonsten: Die Löcher an der Borte sind nicht immer völlig gleichmäßig gelungen, da haben sich wohl ein paar Fehlerchen eingeschlichen. Ach, was solls..

Bastelschaf Clarity Cardigan Detail

Und die Beschreibung der seitlichen Zunahmen ist glaube ich als großes Quiz konzipiert, nur hat Nerdy Gerdy leider vergessen, einen Preis auszuschreiben.. 😛

Fritzicreativ und ich haben ja in den Kommentaren zum letzten Beitrag schon eine rege Diskussion geführt, was uns die Anleitung wohl sagen möchte. Zwitscherhexe hat dann auch noch ihren Senf dazugegeben. Ich habe mich jetzt dafür entschieden, jede 8. Reihe, also jede 4. Hinreihe eine Zunahmereihe zu arbeiten. Mal sehen, wie das am Ende aussieht..

So, jetzt bin ich gespannt auf EURE Berichte! Verlinkung wie immer über den lustigen blauen Frosch und bei euch im Beitrag.

Und schaut doch bis zum nächsten Treffen gerne mal wieder hier vorbei (oder lasst euch per Mail über neue Kommentare benachrichtigen), dann können wir noch mit ein paar mehr von euch über Fragen debattieren! 🙂

Es grüßt ganz herzlich

das Bastelschaf

Neues vom Bastelschaf Logo

 

Advertisements

27 Gedanken zu „Clarity-Cardi-Knit Along: Erster Zwischenstand

  1. Juhu, hier mal wieder ein paar „blöde“ Anfängerfragen:

    Also ich bin jetzt fast bei den Ärmelöffnungen: Soll ich die 3 (bei meiner Größe 6) Machen zu den Ärmelmaschen auf die Sicherungsleine packen??? Oder bleiben die bei den anderen Maschen für den Hauptteil?? Aber das geht doch gar nicht!
    Wenn ich dort mehr Maschen aufnehme vergrößert sich die Ärmelbreite??? Sollte ich dann lieber 8, 10 oder 12 Maschen aufnehmen??? Und wie nehme ich überhaupt die Maschen während des Arbeitens neu auf, wenn ich sie nicht herausstricke???

    Ich weiß, ich habe eigentlich keine Ahnung und Vorstellungskraft, wie man einen Cardigan aus einem Stück strickt. Bis jetzt habe ich immer alles extra gestrickt und dann zusammen genäht.

    Dann habe ich schon mitbekommen, dass ich irgendwie mehr Maschen aufnehmen sollte im weiteren Verlauf, also nach der Ärmelöffnung. Gibt es da einen allgemeinen Konsens wie viele?
    Also wann und wie oft die increase row folgen sollte?

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
    Ohne euch hätte ich schon alles in die Ecke gedonnert und würde niemals so diszipliniert stricken. Momentan sind es mehrere Stunden am Tag, da ich leider 2 Wochen nicht wirklich dran gearbeitet habe. Das rächt sich nun mit der Zeit. Aber bis zum nächsten „Treffen“ will ich fertig sein mit dem Hauptteil, denn Ärmel, Taschen und Kragen müssen ja auch noch fertig werden.

    Und nun schleift den Dödelstrickanfänger weiter durchs Knit Along 😀

    Gefällt mir

    • Hallo Frau Hauptstadtmonster!

      Du weißt doch, doofe Fragen gibt es nicht 🙂
      Also, ich versuch mal, dir zu helfen.

      Du strickst ja bis zum ersten MM bei den Ärmelöffnungen, nimmst den raus und legst alle Maschen bis zum nächsten Maschenmarker still, auf nen Faden oder so. An der Stelle, wo du gerade mit dem Arbeitsfaden bist, schlägst du nun Maschen an, quasi als Brücke bis zu dem Stück, wo du wieder weiterstrickst.
      Fürs Anschlagen google mal die Methode backward Loop cast-on. Ist ganz einfach und genau für solche Stellen gedacht.
      Wegen der Zahl: Ich hab statt 6 dann 12 angeschlagen, und hab durchschnittlich dicke oder dünne Oberarme 😉 Musst du sonst mal ausprobieren = vorsichtig Arm durchstecken 😉

      Wegen der Zunahmen danach: Nein, wir haben noch keinen Konsens gefunden 😉 Ich hab mich dafür entschieden, jede 8. Reihe zuzunehmen. Ob das gut ist, sehe ich am Ende 😉

      Hoffe, das hilft?

      Liebe Grüße
      Bastelschaf

      Gefällt mir

    • Huhuuu,

      ich habe gestern mal wieder etwas am Cardi weitergestrickt und habe den ersten Ärmel angefangen. Zwei Dinge würde ich anders machen. Ich würde die angegebenen Maschen aus den zusätzlich angeschlagenen Ärmelmaschen aufnehmen und zusätzlich ein oder zwei Maschen an den Übergängen und diese später wieder abnehmen. Sonst entstehen Löcher. Die habe ich nämlich jetzt und muss schauen, wie ich sie nachher ordentlich zunähe.

      Ansonsten würde ich nach 10 Reihen schon mit den Abnahmen anfangen und anfangs auch jede 10. Reihe abnehmen, sonst wird mir der Ärmel zu weit. Das Ganze vll. 5 mal und dann weitersehen. Man kann ja zwischendurch immer gut anprobieren.

      Grüße Bine

      Gefällt mir

      • Oh danke, super Tipps! Wie meinst du das genau mit der Löcherverhinderung an den Ärmelübergängen? Diese Löcher kenne ich nämlich von früheren Projekten auch… 😦
        Also du nimmst an den Stellen einfach Maschen auf, wo eigentlich gar keine sein sollte? Und nimmst sie dann gleich in der nächsten Reihe wieder ab? Oder erst später?

        Liebe Grüße!
        Conny

        Gefällt mir

      • Huhuu Conny,

        ich kenne das Problem vom Sockenstricken – Bumerangferse. Da nehme ich zwischen den Nadeln aus dem Querfaden (also der Übergang zwischen Ferse und Vorderteil) verschränkt zusätzlich Maschen auf. Die stricke ich dann 1 oder 2 Reihen mit und nehme sie dann wieder ab, wie beim Zwickel bei normalen Fersen.

        Hier ist es ähnlich. Ich hatte 12 Maschen aufgenommen, müsste also theoretisch neben dem Maschenmarkierer seitlich jeweils 6 aufnehmen. An den Übergängen zu den stillgelegten Maschen entstehen dadurch Löcher. Wenn man hier jetzt 1 oder 2 Maschen mehr aufnehmen würde und diese beispielsweise in jeder 2. Reihe wieder abnehmen würde, dann hätte man einen feineren Übergang. Ich versuche mal Bilder zu machen und auf meinem Blog einzustellen und zu beschreiben, was ich meine.

        Grüße Bine

        Gefällt mir

  2. Liebes Bastelschaf, an der Puppe sieht dein Cardi schon mal klasse aus … die Fehler in der Anleitung machen mir Sorgen, aber so weit bin ich ja noch nicht. Also, beherzt weiter ans Werk 😉 Freue mich aufs nächste Treffen und dir einen herzlichen Dank fürs Initiieren/Organisieren.
    Liebe Grüße! kik

    Gefällt mir

  3. Huhuu Conny,

    sieht schön aus, Dein Cardi – auch die Farbe gefällt mir und die Wolle macht sich gut! Die Fehlerchen spannste nachher einfach weg 😉

    Herzliche Grüße Bine

    Gefällt mir

  4. Seufz! So weit bist du schon! Aber wie du ja schon geschrieben hast: ich profitiere einfach von euren Erfahrungen! Schlaues Stricken nennt man das 🙂
    Ich poste die Tage- hier ist schon wieder zu viel los. Ürgs!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    Gefällt mir

  5. wow, die Farbe ist echt der Hammer…Und nur Mut zu den Fehlerchen…Schönheitsfehlerchen sind ja schließlich der Beweis, dass man es selbst gemacht hat. Und gerade diese machen es doch aus…NIchts in der Natur ist perfekt. Und das ist auch gut so!
    Viel Spaß beim weiterstricken. Ich bin gespannt wie es am Ende aussieht.
    LG Uli

    Gefällt mir

  6. Ohhhh eine tolle Farbe und schon so weit *seufz*… ich bin leider noch gehandicabt, was mich wohl doch ein wenig verunsichert… die Anleitung scheint ja doch ein wenig ihre Tücken zu haben…

    Aber der Tipp mit dem Sicherungsfaden läßt mich ja hoffen :=))…. verlorene Maschen aufsammeln ist ja echt mühsam…

    Ich werde mich mal durch Eure Tipps durchwuseln!

    Liebe Grüße
    Marion

    Gefällt mir

    • Jaaa, nicht einschüchtern lassen! Also bis zum Ärmelabteilen ist eigentlich alles klar, und ab dann kannst du ja davon profitieren, dass wir (hoffentlich) alles ausdiskutiert haben! 😉
      Und ansonsten frag immer gerne!
      Vom Stricken her ist es ja wirklich nicht schwierig.

      Liebe Grüße und gute Besserung! Wann darfst du denn wieder?
      Bastelschaf

      Gefällt mir

      • Leichter gesagt, als getan *gg*

        Ich hab es gestern mal wieder probiert… war aber noch nicht so dolle, tat später noch gut weh ::=(( .. aber das wird schon…. wenn die Ungeduld nur nicht wäre :=))

        LG Marion

        Gefällt mir

  7. Whow liebes Bastelschaf, bist Du schon weit!!!
    Das sieht sehr schön aus. Ich bin kurz vor den Ärmeln… Und schon jetzt sehr gespannt auf die tricky Passage…
    Und die kleinen Fehlerchen… Wusstest Du dass die Amish People in ihre Quilts bewusst Fehler einbauen? Für sie sind Perfekt und Gotteslästerung echt nahe Verwandte und davon muss man sich diszanzieren. Nur für den Fall, dass dich jemand auf Fehlerchen anspricht 😉
    So, muss jetzt meinen Beitrag hochladen und dann ganz schnell weiterstricken!
    Viele Grüße und weiterhin gutes Gelingen! MCL

    Gefällt mir

  8. Wow, wunderschönes Garn und du bist *wie erwartet* schon so weit, obwohl du dir extra Zeit gelassen hast!

    Nach deinen Hinweisen mache ich nun hoffentlich alles richtig, aber bin noch nicht wirklich weit gekommen. Viele andere Projekte warten auf ihre Umsetzung!

    Ich werde mir gleich einmal die Kommentare des letzten Zusammentreffens durchlesen und eure Diskussion nachvollziehen, damit ich nicht in Fallen tappe. Denn sollte ich irgendwann auftrennen müssen, werde ich erstens nicht schaffen die Maschen wieder aufzunehmen und zweitens niemals rechtzeitig das Ziel erreichen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Frau Hauptstadtmonster

    Gefällt mir

    • Liebe Frau Hauptstadtmonster,

      ich kann dich gleich in zwei Punkten beruhigen: ICH war das nicht, die sich beim Stricken extra Zeit lässt (das war glaube ich Zwitscherhexe) – für meinen jetzigen Fortschritt habe ich ordentlich ackern müssen 😉
      Und wenn du Sorgen hast wegen Aufribbeln: Probier es doch mal mit einem Sicherungsfaden: Einfach einen andersfarbigen Faden per Wollnadel parallel zur Stricknadel durch eine ganze Reihe Maschenschlaufen ziehen und beim Weiterstricken drin lassen.
      Das kannst du ruhig an verschiedenen Stellen mal machen.
      Und solltest du doch irgendwann mal aufribbeln müssen, und alle Maschen gehen dabei flöten, hast du spätestens an dieser Stelle einen natürlichen Stopper!
      Sprich: Du könntest entspannt aufribbeln bis da, und dann statt des Fadens wieder die Stricknadel einfädeln.
      War das verständlich?

      Dann hab auch noch einen schönen Sonntag und gib bloß nicht auf! Zusammen kriegen wir die Jäckchen schon hin! 😀

      Viele Grüße
      Bastelschaf

      Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s