Die moderne Gretchenfrage – was ist EURE Antwort?

Gretchen

„Nun sag‘, wie hast du’s mit der Religion?“ – das ist alles, was das liebe Gretchen aus Goethes Faust interessierte. Wahrscheinlich, weil sie 1808 das Licht der Welt erblickte, und von den großen Fragen des Internetzeitalters noch gänzlich unbelastet war. Facebook, Datenklau und Persönlichkeitsschutz konnten ihr also völlig schnuppe sein.

Was ICH mich frage, seit ich diesen Blog eröffnet habe: „Nun sagt, wie habt ihr’s mit persönlichen Fotos?“

Sprich: Lieber so anonym wie möglich bleiben, um zu vermeiden, dass die eigenen Fotos auf einmal überraschend irgendwo ganz anders auftauchen? (Und das passiert schneller als man denkt – ich weiß wovon ich rede, ich arbeite beim Fernsehen 😉 )

Oder doch ein Foto von sich posten, damit der Blog eine noch persönlichere Note bekommt und die Leser sich besser vorstellen können, wer da schreibt?

Lange hab ich mich an die erste Alternative gehalten, das Bastelschaf ist ja quasi auch schon eine einzigartige Note. Aber nachdem ein paar Bekannte dafür plädierten, doch auch mal mich selbst zu präsentieren, werde ich mich in Zukunft mehr outen 🙂 Auch, weil ich die vielen Spiegel-„Selfies“ (hab ich neu gelernt, den Trendbegriff!) mit Kamera vor dem Gesicht, oder noch schlimmer, mit abgehacktem Kopf, optisch so unbefriedigend finde…. 😉

Mit meinem nächsten Post, der gerade finalisierten Strickjacke, gehts los! Und auf der ÜBER MICH-Seite gibts auch bald was zu sehen…

WIE STEHT IHR DENN DAZU? ZEIGT IHR EUCH AUF EUREN BLOGS TOTAL ERKENNBAR? ODER BLEIBT IHR LIEBER UNERKANNT?

Ich freue mich über eure Meinungen!

Liebe Grüße

Bastelschaf aka Conny

Advertisements

6 Gedanken zu „Die moderne Gretchenfrage – was ist EURE Antwort?

  1. Huhu, also da ich auch auf Facebook zu finden bin, war die Frage ob ich ab und an mal ein Bild von mir poste erübrigt, denn wer auf Facebook ist, ist quasi überall zu finden. Auf meinem Blog zeige ich aber nicht ständig Bilder von mir, sondern nutze oft die Schneiderpüppi da mein Freund nicht so ein begnadeter Knipser ist 😀 Ich finde tolle Fotoshoots mit einem genähten Teil oder ner feschen Mütze die Sachen ganz toll in Szene heben. Wobei eben da auch die Frage ist inwieweit du in die Öffentlichkeit treten willst. Für Kunden ist es immer schön ein Gesicht zum Produkt bzw dem kreativen dahinter zu haben. Würde ich aber ein rein privates Blog schreiben, würde ich wohl auch lieber Anonym bleiben wollen. Liebe gRüße

    Gefällt mir

  2. Hallo, liebes Bastelschaf.
    Also ich hab auf meinem Blog einen Avatar und finde es nicht zwingend notwendig, dass man sich bei Blogs als Person zeigt. Man kann auch so seine persönliche Note in Blogs hinterlassen. Wenns nicht unbedingt notwendig ist, würd ich das lassen. Ich stehe allerdings auch vor dem Problem, was macht man mit den Bildern von Selbstgenähtem. Auf dem Boden liegend geknipst, sehen die Sachen immer so langweilig aus….Hmm da fängts dann doch an schwierig zu werden. Eine echte Gretchenfrage…:) Muss da doch noch mal drüber nachdenken….
    Alles Liebe, die Kaylee

    Gefällt mir

    • Huhu Kaylee,
      Ja, das mit den Klamottenfotos ist genau der Knackpunkt, finde ich. Und diese Fotos: „ich im Spiegel mit ohne Kopf“ setzen die handgemachten Meisterwerke irgendwie nicht angemessen in Szene… Die brauchen doch nach der ganzen Arbeit schließlich den großen Auftritt! 😉
      Im Übrigen stelle ich fest, dass ich mich auf den Blogs anderer Leute auch freue, wenn ich mal sehe, wie die überhaupt aussehen.. Schwierig, das alles 😉
      Habe mich für mein „über mich“-Foto jetzt übrigens zu einem Kompromiss entschlossen. Ist vorhin online gegangen, falls du mal schauen magst!
      Liebe Grüße und gute Nacht,
      Bastelschaf

      Gefällt mir

  3. Hmmm, da stellst du genau die richtige Frage. Diese treibt mich auch schon eine ganze Weile um. Ich mag es, wenn ich wenigsten grob weiß, wie mein Gegenüber hinter bzw. vor dem anderen Bildschirm, Tablet oder was auch immer aussieht, aber ich kann auch gut verstehen, wenn sich jemand nicht zeigen möchte. Ich handhabe es im Moment ja noch genauso. Ich nehme deinen Artikel zum Anlass, mir zu diesem Thema selbst nochmals aktuell Gedanken zu machen. Mal schauen, ob ich zu einer „Lösung“ für mich komme, wenn ja, lasse ich es dich auf jeden Fall wissen. Und ich bin natürlich schon neugierig auf dich und deine Strickjacke :-).

    Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s