Es war einmal ein Rotkäppchen: Babycape stricken

Baby Poncho Cape stricken Anleitung kostenlos

Heute präsentiere ich ein Werk, bei dem ich nur indirekt beteiligt war: Indem ich TOTAL wertvolle Beratung beigesteuert habe! *hüstel*

Nämlich: Die Strickanleitung bei Drops entdeckt (wegen des wirklich niedlichen Fotos war ich gleich hingerissen davon…), bei der Farbauswahl geholfen und Design-Fragen erörtert.

Aber gestrickt hat dann meine Mama, das war ihr Silvester-Projekt. Nutznießerin ist meine kleine Nichte, weil die es immer so richtig sch*** findet, wenn man ihre Ärmchen in die Ärmel der Draußenjacke stopft. Kennt die eine oder andere von euch vielleicht, das Problem. Deswegen die Idee: Warum ihr nicht was Warmes OHNE Ärmel anziehen?! Ha!

— Zur Ärmchenproblematik (und quasi allen anderen Problemen, die man mit Babies/Kleinkindern so hat), gibt es übrigens einen großartigen Selbsttest für werdende Eltern und die, die es nie werden wollen. Mein Highlight ist der Test zum Spazierengehen. Schauts euch mal an, wenn ihr gerade ein bisschen Spaß nötig habt! 🙂

Das braucht ihr:

Wolle in Nadelstärke 9 (in diesem Fall Bingo von Lana Grossa, zweifädig gestrickt, in rot und weiß), Knäuelzahl vergessen.

Rundstricknadel (60 cm lang, das ist wichtig, falls ihr doch einen Poncho statt dem Cape machen wollt, ansonsten könnt ihr auch ein längeres Seil nehmen.)

Wollnadel zum Fäden vernähen.

Ggfs. Häkelnadel, falls ihr auch so eine weiße Kante dran machen möchtet.

Das müsst ihr können:

Perlmuster:

Reihe 1: *1r, 1l* (die Maschen innerhalb der * immer wiederholen), Reihe 2: alle Maschen gegengleich stricken – also über eine rechte eine linke und umgekehrt. Jede Reihe danach immer gegengleich stricken, so dass die Maschen versetzt erscheinen.

Glatt rechts:

Reihe 1: alles rechts stricken. Reihe 2: alles links stricken. Ab Reihe 3: Reihe 1 und 2 immer wiederholen

Kraus links:

Reihe 1: alles links stricken (für das Cape ist dieser Krausrippenstreifen allerdings nur ich glaube drei Maschen breit). Reihe 2: alles rechts stricken. Ab Reihe 3: Reihe 1 und 2 immer wiederholen

Maschen zunehmen:

siehe dazu „Grundlagen – Stricken

Fertig sieht das Meisterwerk dann so aus:

Cape stricken Anleitung einfach

Eigentlich war die Anleitung ja für einen Poncho, also vorne komplett geschlossen (bis auf einen kleinen Schlitz am Hals). Aber es wurde während des Strickens beschlossen, ein Cape draus zu machen! Also an der Vorderseite bis unten offen, das Ganze mit Schleifen zu schließen.

Schleifen Verschluss Cape

Die Anleitung ist gut verständlich: Man fängt bei der Kapuze an (im Perlmuster) und arbeitet sich dann mit Zunahmen nach unten weiter. Die Kapuze ist erstmal nur ein Rechteck, sie wird am Ende halb gefaltet und an der oberen Kante zusammengenäht, so dass die Kapuzenform entsteht.

Jacke für Babies stricken einfach

Im Hauptteil sind die Muster glatt rechts und kraus links. Nichts Schwieriges also.

Poncho stricken Perlmuster

Ob die Entscheidung Cape statt Poncho schlau war oder nicht, muss sich im Praxistest noch erweisen. PRO: Baby kann mehr mit den Ärmchen wedeln, CONTRA: Poncho öffnet sich beim Wedeln am Bauch, wo es dann nicht mehr warm ist… Beweisfotos für beides anbei!

poncho7

poncho4

poncho8

Jedenfalls war Merinowolle eine gute Wahl – die ist wirklich kuschelig und kratzt selbst kleine Babies nicht.

Habt ihr mit Ponchos oder Capes für Babies schon Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße

vom Bastelschaf

Advertisements

10 Gedanken zu „Es war einmal ein Rotkäppchen: Babycape stricken

  1. Hallo Bastelschaf,
    ich würde gerne diesen Poncho stricken, doch leider finde ich die Anleitung auf Drops nicht. Vor allem geht es mir darum, dass der Poncho vorne offen ist, so wie bei Dir. Hast du vielleicht einen Link für mich? Liebe Grüße und vielen Dank
    Claudia

    Gefällt mir

    • Liebe Claudia, zu der Anleitung kommst du, wenn du auf das Wort “Strickanleitung“ im ersten Satz klickst. Da ist der Punch allerdings tatsächlich geschlossen. Die offene Vorderseite bekommst du, indem du einfach nicht in Runden strickst sondern in Reihen. Wobei Anfang bzw Ende der Reihen eben in der Mitte der Vorderseite sein muss.
      LG
      Bastelschaf

      Gefällt mir

    • Probiers mal, ist wirklich überhaupt nicht schwer! Ich schwör! 😉 Viel einfacher als nähen, finde ich – und das kannst du ja 😉 Versuch dich mal an einfachen rechten und linken Maschen, damit bekommst du schon eine Menge toller Projekte hin. Und die Hauptsache ist etwas Geduld am Anfang, bis man die nötige Routine hat. Dann flutscht es nur so! Lohnt sich wirklich, finde ich: Wolle zwischen den Fingern ist irre beruhigend…
      Liebe Grüße
      Bastelschaf

      Gefällt mir

      • 🙂 Meine Schwester hat mir zum Thema Ärmchen in Ärmel stopfen übrigens gerade einen großartigen Link zu einem Selbsttest weitergeleitet – habe laut gelacht und ihn gleich in meinen Post eingefügt. Guck mal rein, wenn du Lust hast!
        Liebe Grüße und einen schönen Tag!

        Gefällt mir

      • Hahaha! Den Bericht habe ich vor ein paar Tagen gelesen, er ist herrlich geschrieben, ich habe auch laut gelacht bei vielen Passagen. Und ich kann viiiiiiele der Thesen aus langen Selbstversuchen bestätigen :-D.

        Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s