Thailand 2: Haufenweise Seide

IMG_3595

Andere Länder, andere Sitten und – andere Stoffe! Bevor ich nach Thailand in Urlaub gefahren bin, war mir gar nicht klar, dass das Land so berühmt für seine Seide ist. Vor Ort ist diese Tatsache aber nicht zu übersehen, man stolpert quasi alle zwei Meter über einen Shop, der Tücher oder Kleidung aus „100% Thai-Silk“ verkauft (auch wenn die 100% sicher manchmal etwas großzügig interpretiert wurden). Da hat das Bastelschaf gleich zwei Mal zugeschlagen:

No.1:Tatsächlich hatte ich mir schon vorher vorgenommen, mir vor Ort etwas schneidern zu lassen. Soll ja so wahnsinnig billig sein, meinten alle. Äh, stimmt so nicht ganz: Zwar gibt es z.B. in Bangkok diverse Schneider, die z.T. auch sicher zum absoluten Schnäppchenpreis fertigen, aber deren Angebot, noch am gleichen Tag das finalisierte Werk im Hotel abzuliefern (ganz ohne zwischenzeitliche Anprobe) macht dann doch etwas misstrauisch. Und auch die verwendeten Stoffe sind wohl durchaus von unterschiedlicher Qualität.

Ich habe dann einen Schneider gefunden, der immerhin von sich aus zwei Anproben anbot. Und als Beweis, dass seine Seide echt ist, hat er den Rand an eine Kerzenflamme gehalten: Das roch nach verbrannten Haaren und schmolz nicht, sondern zerbröselte – ein gutes Zeichen, las ich später 😉

Das mit dem Kleid war trotz der zwei Anproben eine schwere Geburt – irgendwie stimmte vorne und hinten so einiges nicht, und ich hatte das dumpfe Gefühl, dass der Schneider das von sich aus nicht geändert hätte, hätten ich und meine Begleiterin ihn nicht auf alles einzeln hingewiesen… Dafür war es aber ziemlich teuer: Umgerechnet gut 160€! Ich tröste mich und mein Portemonnaie mit dem Gedankten, dass der Stoff 4-fädige Thai-Seide ist (also relativ dick), und das Kleid ist zwar schlicht, aber elegant geworden. Es wird bei unserer Firmenweihnachtsfeier nächste Woche gleich eingeweiht.

Kleid Thailand

Hm, so auf dem Bügel sieht die Taille so fett aus……

Seide blau close

IMG_4617

No.2: Und dann wollte ich mir gerne noch Stoff kaufen, aus dem ich dann zu Hause selber was zaubern kann (wenn es gut läuft 😉 ). In Bangkok gibt es einen indischen Markt, der aus zahlreichen Ständen und kleinen Geschäften auf einer überdachten Fläche besteht. Nennt sich Pahurat-Market, falls jemand mal da hin will. Einer der Läden bot Seide als B-Ware um 30% reduziert an, da konnte ich natürlich nicht  dran vorbeigehen.

Das Ergebnis: 3,50 Meter (also ein ganzer Haufen) 2-fädige altrosa Seide für ca. 23€. Einziger Haken: An einigen Stellen ist ein Streifen ausgeblichen (siehe Foto ganz unten). Trotzdem lässt sich da sicher was Schönes draus machen! Wenn ich nur wüsste, was…. 😦

Für eine Bluse ist der Stoff glaube ich fast zu steif, also wird’s wohl ein Kleid. Gefunden habe ich bisher diesen Schnitt, der für Seide sicher schön wäre, und dieses Etuikleid finde ich auch nicht schlecht.

Meinungen dazu?

Seidenhaufen

IMG_4598

IMG_4600

Advertisements

5 Gedanken zu „Thailand 2: Haufenweise Seide

  1. WOW, eine tolle Ausbeute. Das geschneiderte Kleid sieht toll aus und deine Nähpläne auch – beide Kleider „haben was“, persönlich finde ich das mit dem Faltenrock für die Stofffarbe schöner, aber auch das schmale Etuikleid ist klasse. Viel Spaß beim Nacharbeiten!

    Gefällt mir

    • Ach danke, das ermutigt mich – ich war bei dem blauen Kleid ein bisschen am zweifeln, ob es zu schlicht und langweilig aussieht… Im Zweifelsfall muss ICH dann einfach blendend aussehen 😉 Zu den Plänen für die rosa Seide: Ja, mir gefällt das mit dem weiten Rock auch ein bisschen besser, ich habe mich nur gefragt, ob das Etuikleid nicht vielleicht ein bisschen universaler einsetzbar ist – das würde ich z.B. auch zu einem schicken Essen anziehen, das andere wäre mir dafür noch zu fein. Hm, ich denke nochmal ein bisschen drauf rum 🙂

      Gefällt mir

      • Und ICH erst… 😉 Leider warten ja vorher noch diverse Strick- und Häkelprojekte darauf, dass ich sie fertig mache: Heute durfte Einstein schon mal seinen Hundemantel anprobieren – hat im Großen und Ganzen gepasst! *puh* Jetzt muss ich nur noch die Knöpfe annähen und die Knopflöcher etwas enger machen, dann ist DAS wenigstens schon mal fertig! 🙂

        Gefällt mir

      • Ohh, da geht es dir wie mir, ich schiebe hier auch einen Stapel unerledigter Häkel-, Näh- und Strickprojekte vor mir her und werde langsam ganz „kirre“ ;-)…

        Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s