Japan-Style: Kimono selber nähen

yukata pattern bastelschaf

Einmal fühlen wie ein Samurai? Näh dir einen Yukata – das ist schon mal ein guter erster Schritt! 😉

Always wanted to be a samurai? Sew yourself a yukata as a first step 😉 It’s not difficult at all! (ENGLISH TEXT CONTINUES AT THE BOTTOM)

Bastelschaf Yukata Schnittmuster

Diesen leichten Baumwollkimono (Foto oben), in Japan auch Yukata genannt, habe ich für meine Mutter genäht – ich hatte mir einen aus Japan mitgebracht, und sofort wollte sie auch einen…Meine Mama nutzt ihn als Morgenmantel, in Japan wird er in Badehäusern, aber auch im Haus und draußen bei Anlässen wie traditionellen Straßenfesten im Sommer getragen (Foto unten).

Yukata schnittmuster

Ursprünglich haben sich wohl die Samurai nach dem Bad in Yukatas gehüllt. Man bekommt sie auch heute noch in traditionellen Pensionen oder Badehäusern hingelegt. Also die Yukatas, nicht die Samurai…

yukata bath japan

yukata selber nähen

Ein Yukata ist super einfach zu nähen, weil er nur aus rechteckigen Stoffbahnen besteht (siehe Bild unten).

In Japan nähen sich die Mädchen ihre leichten Sommer-Kimonos bzw. Yukatas (wie genau sich Yukata und „richtiger“ Kimono unterscheiden, lest ihr HIER) deshalb oft selbst.

Der Stoff ist hier ein mittelfester Baumwollstoff, läßt sich also auch prima waschen!

Bastelschaf Yukata pattern

Als Grundlage für meinen Yukata diente mein „echter“, vor allem aber die sehr gut verständliche Anleitung von nähen-schneidern. Einfach durchlesen und losnähen!

Und dann mental nach Japan reisen…. 🙂

yukata onsen

============

Yukata or summer kimonos (if you want to know what the difference is between a yukata and a „real“ kimono, look HERE) originally were worn by the samurai after a good long bath. It is basically a lightweight robe made from cotton, held in place by a wide belt.

Today you get offered a yukata when you visit a bathing house (at least the nicer ones), in traditional lodging houses or hostels, and Japanese people even wear them (for girls the versions are rather colourful) outside to traditional occasions like street festivals in the summer.

They are really easy to sew, since they consist only of rectangular shapes. To get the pattern for mine (i.e. my mother’s, since it was a gift for her), I used one I brought from Japan as a template, and also looked here for instructions. That is a German tutorial, but using Google Translate you should be able to manage.

I used a medium weight cotton fabric and was quite happy with the choice – and my mother still is! She wears it a lot as morning robe – it’s very comfortable and you still look somewhat dressed!)

So, why not try to make your own? And then let your mind wander to Japan…. 🙂

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Japan-Style: Kimono selber nähen

  1. Liebes bastelschaf, seit einigen Tagen bin ich dabei, meine Kimono-Website zu überarbeiten. Der Link stimmt schon, nur ist die gesamte Website wegen der Überarbeitung momentan leider nicht zugänglich.
    Falls sich durch die Überarbeitung die URL zu dem betreffenden Artikel ändern sollte, poste ich hier in diesem Fall natürlich gerne auch den geänderten Link. Aber noch ist es ja nicht so weit. Alle, die diesen Artikel lesen möchten, bitte ich um etwas Geduld…
    Danach gibt es alle Kimono-Infos wieder frei zugänglich für die Öffentlichkeit!
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

Was meinst denn DU dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s